Keine Lust auf Essen, mangelnder Appetit, Gewichtsverlust: Viele Lungenkrebspatienten haben damit zu tun. Das liegt zum einen an den mit der Erkrankung einhergehenden physischen und psychischen Herausforderungen, zum anderen machen sich die Folgen der Behandlungen sowie deren Nebenwirkungen bemerkbar. Die Folge ist eine Schwächung des Körpers und des Allgemeinzustandes des Patienten. Stärkung und Substanzaufbau sind jetzt das A und O: Essen Sie, um wieder zu Kräften zu kommen und sich zu erholen.

Wenn es Ihre Behandlung und der Arzt erlauben, können Sie trotz Lungenkrebserkrankung grundsätzlich essen, was Sie möchten und was Ihnen schmeckt. Vielleicht entdecken Sie sogar bisher unentdeckte Leidenschaften für das Kochen und neue Rezepte? Wichtig ist dabei, dass Ihre Ernährung gesund und ausgewogen ist – und Sie keine Nahrungsmittel zu sich nehmen, die im Rahmen einer therapeutischen Maßnahme nicht geeignet sind.

Wichtige Tipps:

  • Ihre Wunschkost - Essen, das schmeckt und gut vertragen wird.
  • Finger weg von sogenannten Krebsdiäten! So etwas gibt es nicht. Tumore lassen sich nicht „aushungern“.
  • Ernährungsberatung? Fragen Sie auch Ihre Krankenkasse.

Novartis Pharma Medizinischer Infoservice

Telefon: 0911 – 273 12100 (Mo-Fr 08.00 bis 18.00 Uhr)
Fax: 0911 – 273 12160
E-Mail: [email protected]
www.infoservice.novartis.de