Kleinzellige Lungenkarzinome machen etwa 12-15% der Lungenkarzinome aus. In Deutschland erkranken jährlich ca. 7.000 -8.000 Personen. Das kleinzellige Lungenkarzinom wächst im Unterschied zu den nicht-kleinzelligen Karzinomen sehr rasch und bildet oft schon früh Metastasen in anderen Organen. In den meisten Fällen entsteht der SCLC zunächst in den Atemwegen, nur ca. 5% entstehen im äußeren Bereich der Lungen.

KLEINZELLIGER LUNGENKREBS
Novartis

Welche Therapiemöglichkeiten im Einzelfall in Frage kommen, bestimmen das Krankheitsstadium, das Alter, der Allgemeinzustand und eventuelle Vorerkrankungen des Patienten. Häufig werden Patienten mit SCLC mittels Strahlentherapie und Chemotherapie behandelt.

Da die Entwicklung im Bereich des Lungenkarzinoms rasch voranschreitet, sollten Patienten in Erwägung ziehen, an klinischen Studien zur Erprobung neuer Medikamente und Behandlungsmethoden teilzunehmen.

Quellen:

  1. Robert-Koch-Institut, Zentrum für Krebsregisterdaten,  https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Krebsarten/Lungenkrebs/lungenkrebs_node.html;jsessionid=D2FC40FA2EBD81958F990E7C74322235.1_cid290 (zuletzt besucht am 25.11.2019)
  2. Deutsche Krebsgesellschaft – Onko Internetportal http://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-... (zuletzt besucht am 25.11.2019)
  3. Interdisziplinäre S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin und der Deutschen Krebsgesellschaft https://www.onkopedia.com/de/wissensdatenbank/wissensdatenbank/wissensda... (zuletzt besucht am 25.11.2019)
  4. Dkfz - Deutsches Krebsforschungszentrum Krebsinformationsdienst www.krebsinformationsdienst.de (zuletzt besucht am 25.11.2019
  5. Deutsche Krebshilfe e. V.: Die blauen Ratgeber – Antworten. Hilfen. Perspektiven. Stand 3/2018

Novartis Pharma Medizinischer Infoservice

Telefon: 0911 – 273 12100 (Mo-Fr 08.00 bis 18.00 Uhr)
Fax: 0911 – 273 12160
E-Mail: [email protected]
www.infoservice.novartis.de