Selbsthilfe

Geteiltes Leid, halbes Leid: Viele Lungenkrebspatienten suchen bewusst Rat, Hilfe und den Kontakt zu anderen Betroffenen bei Patienten- und Selbsthilfeorganisationen. Bei der Selbsthilfe geht es in erster Linie um ein soziales Miteinander und den aktiven Austausch von Erfahrungen und Informationen.

Informieren Sie sich. Beteiligen Sie sich. Werden Sie aktiv

Die meisten Lungenkrebs-Selbsthilfeorganisationen sind im Internet zu finden. Achten Sie auf Seriosität, eine gute Organisationsstruktur, eine hohe Informationsqualität und auf Transparenz, was die Ziele, die Satzung und die Finanzierung angeht. Häufig ist die Selbsthilfe über Dachverbände organisiert, in den Bundesländern, Städten und Gemeinden stehen Landes- oder Regionalverbände vor Ort zur Verfügung. Informieren Sie sich zum Beispiel bei der Deutschen Krebshilfe e.V. über entsprechende Organisationen. Vielleicht ist eine Selbsthilfegruppe für Sie genau das Richtige? Werden Sie aktiv und schauen Sie sich um, ein Beispiel der Bundesverband-Selbsthilfe-Lungenkrebs.

Quellen: 
[1] Deutsche Krebshilfe e. V.: Die blauen Ratgeber – Antworten. Hilfen. Perspektiven. Nr. 10, 2013